Kinderhaus

Unser Kinderhaus Elfriede Steinbacher ist ein Kinderhaus mit 106 Plätzen. Aktuell verfügen wir über 14 Krippenplätze und 78 Kindergartenplätze.

Unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religionszugehörigkeit oder besonderem Förderbedarf. Zusätzlich verfügt unser Haus über Integrationsplätze. Wir arbeiten eng mit den ortsansässigen Fördereinrichtungen zusammen wie Frühförderstelle, ErgotherapeutInnen, HeilpädagogInnen und LogopädInnen.

Wir arbeiten nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP).

Alles Wichtige auf einen Blick:

In Angebotszeit möchten wir uns bewusst mit den Kindern beschäftigen: Sie in einem Funktionsraum/ Gruppenraum mit den dortigen Möglichkeiten (Lerninseln) vertraut machen, Anregungen oder Hilfestellungen geben und ihnen besondere Erfahrungen oder Erlebnisse ermöglichen.

In unserem pädagogischen Alltag steht die ganzheitliche Bildung und Entwicklung an erster Stelle.

Kita & Kiga

Kita und KiGa

Professionelles Personal

Professionelles Personal

Angebote

Angebote

Zentrale Lage

Zentrale Lage

Vorschule

Vorschule

Offenes Konzept

Offenes Konzept

Freispiel

Das Freispiel ist ein wesentlicher Bestandteil unserer täglichen Arbeit. Mit dem Freispiel möchten wir allen Kindern die Möglichkeit geben ihren Bedürfnissen nachzugehen. Während dieser Zeit wählen die Kinder selbst den Spielort, den Spielpartner, die Spielmaterialien und die Dauer ihrer Beschäftigung.

Unsere Kinder leben Partizipation im Alltag. Mitbestimmung und Mitgestaltung lernen die Kinder zu leben und stärken dadurch ihr Selbstwertgefühl und ihr Selbstbewusstsein, welches in unserer Arbeit mit am wichtigsten ist.

In dem dadurch entstehenden Freiraum haben die Kinder, die Möglichkeit, Erfahrungen über sich und ihre Mitmenschen zu sammeln. Das Spiel ist die wichtigste Erfahrungs-, Ausdrucks- und Lernform für Kinder.

Wir leben mit unseren Kindern Partizipation.

Der Begriff der Partizipation (lat. particeps = teilhabend) bezeichnet grundsätzlich verschiedene Formen von Beteiligung, Teilhabe und Mitbestimmung. Partizipation in Kindertageseinrichtungen ist die ernst gemeinte, altersgemäße Beteiligung der Kinder am Einrichtungsleben im Rahmen ihrer Erziehung und Bildung.

Die Kinder bringen in einem von Wertschätzung geprägten Dialog sich und ihre Ideen, Meinungen Empfindungen und Sichtweisen ein und beeinflussen aktiv ihren Alltag.

Nach §9 > SBGVIII ist „die wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes verantwortungsbewusstem Handeln (…) zu berücksichtigen“.

Grundvoraussetzung für eine gelingende Partizipation ist eine positive Grundhaltung der Erzieherinnen. Die Kinder müssen als Gesprächspartner wahr- und ernst genommen werden ohne dass die Grenzen zwischen Erwachsenen und Kindern verwischt werden Im gemeinsamen Gestalten des Tagesablaufes und der Angebote, wird Partizipation gelebt und gelernt.

Kinderland Erding
© Kinderland Erding • Lange Feldstraße 27 • 85435 Erding